Aktuelle Zeit: Di 7. Dez 2021, 12:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: So 24. Aug 2014, 18:27 
Offline
Pokemonzüchter
Pokemonzüchter
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Apr 2010, 14:37
Beiträge: 3451
Wohnort: Montréal
SG$: 46
Guides: 0
Ein Thema, das vorallem mich sehr beschäftigt.

Einerseits ist es umweltschonender Bücher nur noch in
digitaler Form anzubieten, andererseits, was passiert wenn
ich hunderte Bücher auf meinem E-Reader habe und dieser
kaputt geht? Evtl. durch Wasserschaden oder geklaut wird?

Hat jemand einen E-Reader? Sind die gekauften Bücher
nochmals downloadbar oder muss ich alles neu kaufen bei
Verlust?

Und wie steht es mit den Bücherfreunden? Habt Ihr Angst, dass
es in naher Zukunft keine Printmedien mehr geben wird?
Keine Bücher mehr zum sammeln, keine Seiten die verführerisch
nach Altpapier duften?

Mögt Ihr überhaupt Bücher oder seit Ihr schon zu sehr
in die Technik eingetaucht?


___________

Ich persönlich liebe Bücher und sammle sie für mein Leben gern.
Lieber gebe ich eine Menge Geld für weitere, auf Papier gedrückte
Geschichten und Gefühle, als mir neue Elektronik, Klamotten oder
irgendeinen Schnick Schnack zu kaufen.

Deswegen horte ich jetzt schon für den Ernstfall, wenn die
Zeit kommt, an dem Bücher der Vergangenheit angehören.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 24. Aug 2014, 18:27 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: So 24. Aug 2014, 18:48 
Offline
Pokemonzüchter
Pokemonzüchter
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Nov 2008, 17:40
Beiträge: 3787
Wohnort: Scott Pilgrims Wohnung
Geschlecht: männlich
SG$: 174
Guides: 0
Ich selbst habe keinen E-Reader, aber meines Wissens nach hat man zumindest beim Kindle ein Amazonaccount auf den vermerkt ist welche Bücher man hat, also kann man bei defekt des Gerätes auch sicherlich die Bücher auf ein neues Gerät übertragen.

Ich persönlich finde Bücher aber schon allein besser, da die Habtik und das Geruchserlebniss eines neuen Buches einfach schön sind.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: So 24. Aug 2014, 21:13 
Offline
Ordeninhaber
Ordeninhaber
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 10:20
Beiträge: 373
Geschlecht: weiblich
SG$: 100
Guides: 5
Seite gefunden durch: Google
Habe auch keinen E-Reader, ich lese viel lieber Bücher da es mir angenehmer für die Augen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 25. Aug 2014, 20:35 
Offline
Ordeninhaber
Ordeninhaber

Registriert: Mo 22. Nov 2010, 19:04
Beiträge: 363
Wohnort: Graz
Geschlecht: weiblich
Guides: 0
*sich in ihrem Zimmer umsieht*
...also wenn ich mir die alle nochmal downloaden müsste, das tät Stunden dauern...ach was sag ich da, Tage...Wochen...vielleicht sogar Jahre ...
Also ich bleib meinen gedruckten Freunden treu, ich gehe gelegentlich zwar mit meinem Laptop fremd, da wir in der Schule oftmals Bücher als PDF Dateien erhalten, da die echten Bücher sau teuer wären, die Stadt das nicht zahlt, und wir die viel zu selten bräuchten als dass es sich lohnen würde die zu kaufen, und für die paar Seiten die ich brauch geb ich keine 100€ aus, insbesondere nicht für ein Buch dass mich sonst nicht interessiert, von dem Geld kann ich mir schon etwa 4 gute Bücher kaufen :3
Auch wenn ich zugeben muss, dass auch ich schon mit dem Gedanken gespielt habe, mir einen E-Reader zu zu legen, ich brauch immer was zu lesen, auch wenn ich im Urlaub bin, und so ein kleines Gerät mit zu nehmen ist halt einfacher als eine extra Tasche für Bücher zu packen, was ich momentan noch tue...

Ich habe eine Zeit lang im Buchhandel gearbeitet, und ich liebte es, vom einsortieren der neuen Bücher morgens, über das Beraten der Kunden, den ewigen Unterhaltungen über Bücher mit Kollegen, selbst das Staubwischen und Zurechtrücken der Bücher hat Spaß gemacht, und morgens die Buchhandlung zu betreten, den frischen Duft von Papier ein zu atmen, das war einfach herrlich ^^

Mazarin hat geschrieben:
Deswegen horte ich jetzt schon für den Ernstfall, wenn die
Zeit kommt, an dem Bücher der Vergangenheit angehören.

Und ich dachte ich wär da die einzige :D
Ich habs mal nachgezählt, etwa 1000 Bücher befinden sich allein in meinem Zimmer, von klassischer Literatur über Groschen-Romane und sogar einige, wie ich sie nenne, "Schätzchen", die wohl eher in ein Antiquariat gehören würden, nahezu alles lässt sich in meinem Zimmer finden ^^
Mein ältestes Schätzchen ist aus dem 18. Jahrhundert, ich fass es nur mit weißen Handschuhen an und blättere seine Seiten nur mit Wattestäbchen um, ich hab eine Zeit lang versucht es ein wenig zu restaurieren, aber viel mehr als die Seiten mit einem Make-Up Pinsel (natürlich einem frischem, unbenutzten) ab zu stauben konnte/traute ich mich nicht, da ich leider nur ein Laie auf dem Gebiet der Buch-Restauration, bzw., Reperatur bin :/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2014, 12:51 
Offline
Arenarookie
Arenarookie
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:06
Beiträge: 288
Geschlecht: männlich
SG$: 64
Guides: 0
Mir geht es da ähnlich wie Tvista. Es gibt nix schöneres als in sein Bücherregal zu blicken, welches mit einer Mischung aus Mangas, klassischer Literatur aus Polen, Deutschland, England und Frankreich, Wörterbüchern, Wissenschaftszeug, irgendwelchen Romanen und dann noch ein paar Schullektüren, die ich nicht weggeschmissen habe, gefüllt ist. (Schachtelsätze <3)
Wenn man dieses Regal anschaut und sich denkt "Das habe ich gelesen und das da werde ich noch lesen." ist es doch ein komplett anderes Gefühl, als wenn man eine Liste auf seinem E-Reader/Tablet anguckt.

_________________
Je mehr man darüber liest, wie schädlich das Rauchen ist, umso eher hört man auf zu lesen.
~Winston Churchill


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 26. Aug 2014, 17:20 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Nov 2008, 09:55
Beiträge: 12530
Geschlecht: weiblich
Guides: 3
Definitiv Bücher. Das elektrozeugs macht mich nur krank und schadet meinen augen. ein buch ist viel angenehmer, außerdem hat man dadurch vor anderen leuten "status".

und ein volles bücherregal ist ebenfalls schön anzusehen und gilt ebenfalls als statussymbol.

_________________
1234


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 14. Apr 2015, 20:53 
Offline
Arenarookie
Arenarookie
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2011, 20:15
Beiträge: 237
Geschlecht: männlich
Guides: 0
Ich habe zwar keinen E-Book-Reader, aber mein Tablet, hat ja ein solches App.

Dennoch hole ich mir immer Bücher, denn ich finde es besser, die Seiten eines Buches zwischen den Fingern zu spüren und das Gewicht, der Geschichte, zu spüren.
Ich kaufe auch lieber Bücher mit einem Einband, als ein Taschenbuch, weil ich es schöner finde, in einem solchen Buch zu blättern.
Ich würde auch mal gerne mal öfter in einem Diercke Weltatlas blättern, als ständig auf Google Maps unterwegs zu sein.
Auch machen sich die gelesen Bücher in einem Regal schöner, als ein E-Book-Reader :D

Natürlich sind E-Books günstiger und Umweltschonender, aber wie werden denn die E-Book-Reader produziert? Sicher nicht in Deutschland unter Aufsicht der BGHW und mit einer geregelten 40 Stunden.
Was für aber weniger ausschlaggebend ist. ;)

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Knochentrocken

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 28. Apr 2015, 16:43 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Nov 2008, 09:55
Beiträge: 12530
Geschlecht: weiblich
Guides: 3
mittlerweile bin ich doch fan von E-Reader geworden.

- sie liegen schön in der hand und man bekommt keine handkrämpfe
- man braucht kein licht, welches einen eher blendet
- man kann sich während des lesens im bett drehen, ohne, dass man probleme mit dem licht bekommt
- die buchstaben sind klar und deutlich zu erkennen und verschwimmen nicht so wie im buch (augenkrebs)
- der E-Reader schlägt sofort auf der seite auf, bei der man aufgehört hat zu lesen
- man kann helligkeit, schriftart, schriftgröße und testposition auswählen
- bücher sind extrem günstig (kosten für papier etc. fällt ja weg)
- man kann alle bücher jederzeit mitnehmen. der E-Reader passt perfekt in die tasche
- der akku hält ewig

_________________
1234


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 28. Apr 2015, 20:20 
Offline
Ligachampion
Ligachampion
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Okt 2011, 21:34
Beiträge: 966
Geschlecht: weiblich
SG$: 57
Guides: 0
Ich bleib beim Guten alten Buch und fertig


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 28. Apr 2015, 21:04 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Nov 2008, 09:55
Beiträge: 12530
Geschlecht: weiblich
Guides: 3
Pikagirl100 hat geschrieben:
Ich bleib beim Guten alten Buch und fertig


kostet nur 10 euro mehr, verbraucht platz,... :p

_________________
1234


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 28. Apr 2015, 22:26 
Offline
Teufelsmoderator
Teufelsmoderator
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Mai 2010, 17:36
Beiträge: 809
Geschlecht: männlich
SG$: 60
Guides: 0
Ich bleib auch beim Buch, da ich eh nur Mangas lese.
Daher besteht da nicht wirklich ein Platzvorteil.
Romane o.ä. lese ich eh nur im Urlaub am Strand, da lohnt sich kein ebook-reader. ^^

_________________
When the people you supposed to trust most..turn out the be demon scum..
Your eyes really do open up for evil every where.
I took a stand. Fought back, killed - No matter the consequences.
So I choose my path, and lived by it.
..and after all that anger, violence and death, you have to dig deep - deep into your own heart..
..to see if your still sane. Or if you can still call yourself...human.

-Dante, DmC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Di 28. Apr 2015, 22:28 
Offline
Ligachampion
Ligachampion
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Okt 2010, 23:20
Beiträge: 903
Wohnort: Eutin
Geschlecht: männlich
SG$: 5
Guides: 0
Wenn ich das Geld hätte mir einen E-Reader zuzulegen würde ich sofort umsteigen, alleine aus den ökonomisch-ökologischen Gründen (Kein Abholzen der Wälder mehr für Buchseiten/Platzsparend)

_________________


Und es ist schon wieder passiert. Wieso habe ich dieses Jahr wieder mein SG-Jubiläum verpasst? >.<


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2015, 09:27 
Offline
Ligachampion
Ligachampion
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Okt 2011, 21:34
Beiträge: 966
Geschlecht: weiblich
SG$: 57
Guides: 0
Das Ding ist nicht ökonomisch-ökologischen. Der Strom kommt ja nicht von selber. Atomkraft und Braunkohle sind nicht gerade ein Umwelt freund. Außerdem werden Bücher heutzutage auch aus Altpapier gemacht das wieder Aufbereitet wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2015, 19:52 
Offline
Arenarookie
Arenarookie
Benutzeravatar

Registriert: Mo 28. Feb 2011, 20:15
Beiträge: 237
Geschlecht: männlich
Guides: 0
TheChuk hat geschrieben:
Wenn ich das Geld hätte mir einen E-Reader zuzulegen würde ich sofort umsteigen, alleine aus den ökonomisch-ökologischen Gründen (Kein Abholzen der Wälder mehr für Buchseiten/Platzsparend)


Da möchte mich meiner Vorposterin zustimmen.

Des weitern, besteht ein E-Reader aus viel Plastik und anderen Stoffen die aufwendig gewonnen werden und CO2 in die Luft hauen.

Dann muss man auch überlegen, was passiert mit den defekten E-Reader?
Der landet sicher im Hausmüll und wird letztendlich verbrannt -> noch mehr CO2

Ein Buch besteht im besten Fall aus Altpapier, aber meistens aus neuem Holz.
Was aber nicht schlimm ist, denn 90% der Bücher heutzutage haben ein kleines Zertifikat (FSC-Siegel), dass das Papier aus Nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen worden ist.
Ein weggeworfenes Buch landet im besten Fall in der Papiertonne und wird recycelt.

Genug Klugscheißerei und das alles ist doch nur Haarspalterei :D

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Knochentrocken

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher oder doch E-Reader?
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 5. Aug 2021, 12:17 
Offline
Einmalposter
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Aug 2021, 12:05
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Guides: 0
Seite gefunden durch: Google
Bücher, ich kaufe hauptsächich gebraucht, neue Bücher so gut wie gar nicht mehr. Ich bin mit Büchern aufgewachsen, als Bibliotheken noch rege genutzt wurden und bin mit E-Readern nie warm geworden. Brauche einfach das Gefühl, ein Buch physisch in der Hand zu halten, den Geruch, das Umblättern der Seiten. Das kann mir ein E-Reader nicht geben.

Kann mir auch schwerlich vorstellen, abends auf dem Sofa bei einer Tasse Tee mit dem E-Reader zu sitzen. Aber jeder das, was er mag, ich bin jedenfalls sehr oldschool angehaucht, hat viel mit meinen Erinnerungen zu tun und Erlebnissen mit Büchern. Besitze auch noch ein paar antiquarische Bücher, z. B. mein Lieblingsbuch "Der alte Mann und das Meer". Habe einfach ein Faible für Nostalgie und verbinde genau das mit älteren Büchern und alten Bibliotheken oder Antiquariaten. Als in meiner Stadt alle Antiquariate geschlossen hatten, hat mich das sehr bekümmert. Habe dort gerne gestöbert.

Beziehe meine Bücher hauptsächlich von Trödelmärkten und Secondhandläden wie Oxfam.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Spaß ist doch wichtiger
Forum: Sportplatz
Autor: vTasker
Antworten: 7
Fantasy Bücher
Forum: Bibliothek
Autor: Darth Revan
Antworten: 3
Bücher oder Filme?
Forum: Plauderecke
Autor: Blaziken
Antworten: 4
Nein!? - Doch - ohhhhhhh!!! Luis de Funes
Forum: Wohnzimmer und Kino
Autor: Mazarin
Antworten: 1

Tags

Bücher, Geld, Hund, Liebe

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Forum, Erde, Pokemon, Spiele, NES

Impressum | Datenschutz