Aktuelle Zeit: So 5. Jul 2020, 00:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Berufswahl
Ungelesener BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 23:55 
Offline
Fabulous Admin
Fabulous Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:42
Beiträge: 3488
SG$: 66
Guides: 0
Seite gefunden durch: RelaxoFan32
Tvista hat geschrieben:
Tvista hat geschrieben:
Ich will später Veterinär Medizin und vielleicht auch Pferdewissenschafften (ja das gibts wirklich) studieren und dann eben Tierärztin Schwerpunkt Pferd werden (=
Will mich dann aber nicht nur aufs klassische Tierärztedasein beschränken sondern auch Techniken wie Akkupressur der Telingtontouch anwenden können, in den beiden Gebieten hab ich auch schon das eine oder andere Abzeichen ^^
Ich will auf jedenfall sobald ich 19 bin die Ausbildung zum Pferdesamariter machen, beinhaltet zwei Kurse die jeweils ein paar Tage dauern und dann eben ein oder zwei Prüfungen.

Für den Beruf einer Synchronsprecherin würde ich mich ebenfalls interessieren, werden ja sehen, ich lass einfach alles auf mich zukommen und wenn sich die Gelegenheit ergibt kann ichs ja mal versuchen §hehe



Oh mein Gott...Vergangenheits-Ich, du warst so niedlich...

Für alle dies interessiert was aus der kleine Tvista, die dachte, sie würd Tierärztin werden, weil sie in Biologie so gut war und Tiere so gern hatte, wurde, hier mein aktueller Status:

Nachdem ich zuerst auf einigen Veranstaltungen als freiwilliger Helfer in der Security tätig war, hab ich irgendwann auch angefangen bei renomierten Sicherheitsdiensten Gelegenheitsjobs als Security anzunehmen...irgendwann bin ich dann an einen geraten der mich dauerhaft haben wollte, als Einsatzleiterin...für die dies nicht wissen, Einsatzleiter ist der ranghöchste Posten in der Security...

Und...ich hab angenommen, und bin bis heute dabei geblieben, also aus Tierchen helfen wurde nix (mit Ausnahme eines Praktikums dass ich mal in einer Tierarztpraxis machen durfte), stattdessen heißts mehrmals die Woche Einsatz, mindestens einmal im Monat ne Großveranstaltung, wo meine Tätigkeit draus besteht meine bis zu 70 Mann starke Truppe zu koordinieren, und auch selbst als Sicherheitsorgan zu agieren, ich wurde in diesem Job schon mit Messern attackiert, hab Bierflaschen an den Kopf bekommen, und hatte vor kurzem erst jemanden eine Schusswaffe auf mich richten, und dennoch liebe ich diesen Job, spüre richtig wie ich darin aufblühe, und nun gut, offiziell ist es "nur" ein Nebenjob, da ich nebenbei noch die Matura nachhole, aber ganz ehrlich, ich weiß schon jetzt, so schnell wird mich die Sicherheitsbranche nicht mehr los :D

Also ich muss schon sagen, das ist ein ordentlicher Orientierungswechsel.
Ich kannte auch Leute, die wollten mal Tierarzt werden, bis sie gemerkt haben, dass es da öfters mal blutig vor sich geht und man nicht nur Tierchen streicheln darf.
Aber von dem Gedanken gleich zum Security Einsatzleiter, das ist nicht schlecht :D
Aber was mich noch interessieren würde, wirst du da von den 70 Mann die du koordinierst auch vollkommen respektiert, so als junge Frau?
Könnte mir vorstellen, dass solche Teams nur aus knallharten Muskelprotzen/Liam Neesons besteht, deshalb ist das Bild in meinem Kopf gerade etwas seltsam. :D

_________________
Mein Name ist Geronimo Röder ich bin im Wald hier gibt es kein Internet ich besitze keinen PC wenn Sie diese Nachricht lesen sind Sie verrückt.
"Wenn sie mir gesagt hätte, dass es 15 Jahre sein würden, wäre es dann leichter für mich gewesen?"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 18. Dez 2016, 23:55 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Berufswahl
Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 21. Dez 2016, 10:13 
Offline
Ordeninhaber
Ordeninhaber
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Nov 2010, 20:04
Beiträge: 361
Wohnort: Graz
Geschlecht: weiblich
Guides: 0
Birnengulasch hat geschrieben:
Tvista hat geschrieben:
Tvista hat geschrieben:
Ich will später Veterinär Medizin und vielleicht auch Pferdewissenschafften (ja das gibts wirklich) studieren und dann eben Tierärztin Schwerpunkt Pferd werden (=
Will mich dann aber nicht nur aufs klassische Tierärztedasein beschränken sondern auch Techniken wie Akkupressur der Telingtontouch anwenden können, in den beiden Gebieten hab ich auch schon das eine oder andere Abzeichen ^^
Ich will auf jedenfall sobald ich 19 bin die Ausbildung zum Pferdesamariter machen, beinhaltet zwei Kurse die jeweils ein paar Tage dauern und dann eben ein oder zwei Prüfungen.

Für den Beruf einer Synchronsprecherin würde ich mich ebenfalls interessieren, werden ja sehen, ich lass einfach alles auf mich zukommen und wenn sich die Gelegenheit ergibt kann ichs ja mal versuchen §hehe



Oh mein Gott...Vergangenheits-Ich, du warst so niedlich...

Für alle dies interessiert was aus der kleine Tvista, die dachte, sie würd Tierärztin werden, weil sie in Biologie so gut war und Tiere so gern hatte, wurde, hier mein aktueller Status:

Nachdem ich zuerst auf einigen Veranstaltungen als freiwilliger Helfer in der Security tätig war, hab ich irgendwann auch angefangen bei renomierten Sicherheitsdiensten Gelegenheitsjobs als Security anzunehmen...irgendwann bin ich dann an einen geraten der mich dauerhaft haben wollte, als Einsatzleiterin...für die dies nicht wissen, Einsatzleiter ist der ranghöchste Posten in der Security...

Und...ich hab angenommen, und bin bis heute dabei geblieben, also aus Tierchen helfen wurde nix (mit Ausnahme eines Praktikums dass ich mal in einer Tierarztpraxis machen durfte), stattdessen heißts mehrmals die Woche Einsatz, mindestens einmal im Monat ne Großveranstaltung, wo meine Tätigkeit draus besteht meine bis zu 70 Mann starke Truppe zu koordinieren, und auch selbst als Sicherheitsorgan zu agieren, ich wurde in diesem Job schon mit Messern attackiert, hab Bierflaschen an den Kopf bekommen, und hatte vor kurzem erst jemanden eine Schusswaffe auf mich richten, und dennoch liebe ich diesen Job, spüre richtig wie ich darin aufblühe, und nun gut, offiziell ist es "nur" ein Nebenjob, da ich nebenbei noch die Matura nachhole, aber ganz ehrlich, ich weiß schon jetzt, so schnell wird mich die Sicherheitsbranche nicht mehr los :D

Also ich muss schon sagen, das ist ein ordentlicher Orientierungswechsel.
Ich kannte auch Leute, die wollten mal Tierarzt werden, bis sie gemerkt haben, dass es da öfters mal blutig vor sich geht und man nicht nur Tierchen streicheln darf.
Aber von dem Gedanken gleich zum Security Einsatzleiter, das ist nicht schlecht :D
Aber was mich noch interessieren würde, wirst du da von den 70 Mann die du koordinierst auch vollkommen respektiert, so als junge Frau?
Könnte mir vorstellen, dass solche Teams nur aus knallharten Muskelprotzen/Liam Neesons besteht, deshalb ist das Bild in meinem Kopf gerade etwas seltsam. :D


Also das mit dem blutig hat mir am wenigsten ausgemacht, ich hab ja trotzdem noch mein Pferd und hab die Ausbildung zum Pferdesamariter gemacht, ihr wollts net wissen wie die Viecher bluten wenns sich dann mal weh tun ^^"

Ich muss zugeben, der Anfang war nicht einfach an meinem jetzigen Arbeitsplatz.
Ich hatte ja zuvor schon Gelegenheitsjobs als Security, auch schon als Einsatzleiter, und war dementsprechend qualifiziert, nur in der Branche gilt, keiner mag Angeber, und so hab ich mich erst mal zrück ghalten in der Probezeit, wo ich ja auch nur ganz normaler Security war, und ich geb offen und ehrlich zu, die Kollegen haben mir das Leben zur Hölle gemacht, weils mich raus haben wollten...im Nachhinein, voll und ganz verständlich, weil alle Frauen vor mir angeblich ziemlich mies in dem Job waren und deswegen sogar einige andere Securities im Einsatz verletzt wurden oder Einsätze bei weitem nicht so gut durchgeführt werden konnten...nur es gab dann so ein paar Situationen wo ich mich bewiesen hab ^^

Einmal z.B., wir waren auf einem Festival im Einsatz und da hat sich halt ne Gruppe geprügelt, Einsatzleiter gibt das Kommando die Sache aufzulösen, und alle anzuhalten weils für jeden a Anzeige wegen dem Handgemenge gibt, ich hab aber sofort gsehn des wir ein Mann zu wenig waren um die alle fest zu setzen...jetzt könnts euch vorstellen, die ganze Truppe, inklusive Einsatzleiter, schnappt sich jeweils einen Mann, und hat größte Mühe den fest zu halten...ich schnapp mir einen, nimm ihn so in den Griff dass ich nur einen Arm dazu brauch um ihn zu fixieren, und mit dem anderen Arm schnapp ich mir n zweiten, und habs auch problemlos halten können weil ichs genau so ghalten hab des genau gespürt haben, wenns sich da groß bewegen brechens sich beide Arme, da haben die Kollegen net schlecht gschaut ^^

Oder ein ander mal, ein "Besoffener" rennt übers Veranstaltunsggelände, ich steh daneben als der Einsatzleiter den Befehl zum fest setzen gibt weil der Typ einige schon verletzt hat, er entsendet eben zwei Securities, wovon der eine aber ein ziemlicher Lauch war, dort hin (normalerweise reicht ein Security, der zweite is eh meist nur zum Polizei/Rettung rufen da), ich sag eam, er soll zur Sicherheit mindestens 5 entsenden, weil ich den Typen gsehn hab und des für mich ganz nach nem Ecstasy Rausch aussah (einer meiner vorrigen Chefs hatte mir von sowas erzählt und wie gefährlich das ist), und gegen die Kräfte die die Menschen da entwickeln brauchst mindestens 5 kräftige Securities um so einen zu fixieren...Einsatzleiter hat nicht auf mich gehört, ich hab mir zwei Secus, die grad eigentlich auf Pause waren, geschnappt und bin hinterher, mein Verdacht hat sich dann bewahrheitet, wir san am Ende zu fünft auf dem Typen oben gsessen und hatten trotzdem noch Schwierigkeiten den zu fixieren.

Jedenfalls, solche Situationen wo ich mich bewiesen hab gabs ziemlich viele, und die anderen haben dabei wirklich gelernt mich zu respektieren, am Ende meiner Probezeit ruft mich der Chef dann zu sich, fragt mal nach woher ich meine ganze Erfahrung hab (wo ich auch bemerkt hab, der hat meinen Lebenslauf fix nicht gelesen weil da standen meine bisherigen Einsatzleitungen drin), ich erklärs ihm halt dass ich schon seit einem halben Jahr als Einsatzleiterin eingesetzt wurde, bevor ich zu ihm kam, er nur so "Ah des trifft sich gut, dann brauch ich sie nicht noch ein mal zum Einsatzleiter einschulen sondern kanns sofort einsetzen" :D

Mittlerweile sind meine Kollegen alle wie große Brüder für mich, und sicher, kleinere Neckerein gibts schon noch, aber die gehören dazu und gibts von meiner Seite genauso :P
Und wenn wir jetzt wirklich einen Neuen dazu kriegen, der mir auch nur im entferntesten respektlos kommt, brauch ich mich gar nicht drum scheren, weil dann packen meine Jungs den eh gleich am Kragen und fragen was er sich einbildet mir gegenüber respektlos zu sein ^^

Und ein Team aus Liam Neesons wirst du eher nicht finden, du hast zwar in jedem Security Team auch ein paar Muskelprotze um Leute davon abzuschrecken Blödsinn zu machen, aber wir haben auch genügend "Läuchlein" (ja, Verniedlichungsform von Lauch, weil die netamal a Lauch sind, sondern eben nur ein Läuchlein), weil neben böse Jungs verkloppen besteht unsere Arbeit großteils aus Ticket Kontrolle, Erste Hilfe leisten, Notausgänge besetzen (für den Fall einer Evakuierung), patroullieren um den Menschen ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln, und anderen Tätigkeiten wost einfach keinen Muskelprotz für brauchst...und wie gesagt, ich mit meinen 171cm und etwa 65kg schaff es problemlos einen Typen, der n Kopf größer als ich ist, und vermutlich das doppelte auf die Waage bringt, zu Boden zu bringen und zu fixieren, und das obwohl ich kein Liam Neeson bin :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufswahl
Ungelesener BeitragVerfasst: So 1. Jan 2017, 00:49 
Offline
Fabulous Admin
Fabulous Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:42
Beiträge: 3488
SG$: 66
Guides: 0
Seite gefunden durch: RelaxoFan32
Ganz ehrlich, normalerweise bin ich ein recht lesefauler Mensch und Überflüge Texte einfach gern. Aber die Story hat mich jetzt doch schon sehr interessiert.
Und das trotz deiner gewohnten ausschweifenden Art :D
Mir hat besonders gefallen, wie du deinen Dialekt mit eingebaut hast, da musste ich schmunzeln :)
Aber toll für dich, klingt als hätte jemand seine Berufung gefunden.
Was mich jetzt noch interessieren würde: auf welchen Veranstaltungen warst du denn so tätig? Ist da irgendwas nhaftes dabei das man vielleicht kennt? Rock im Park/am Ring vielleicht?

_________________
Mein Name ist Geronimo Röder ich bin im Wald hier gibt es kein Internet ich besitze keinen PC wenn Sie diese Nachricht lesen sind Sie verrückt.
"Wenn sie mir gesagt hätte, dass es 15 Jahre sein würden, wäre es dann leichter für mich gewesen?"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Berufswahl
Ungelesener BeitragVerfasst: So 1. Jan 2017, 22:02 
Offline
Ordeninhaber
Ordeninhaber
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Nov 2010, 20:04
Beiträge: 361
Wohnort: Graz
Geschlecht: weiblich
Guides: 0
Birnengulasch hat geschrieben:
Ganz ehrlich, normalerweise bin ich ein recht lesefauler Mensch und Überflüge Texte einfach gern. Aber die Story hat mich jetzt doch schon sehr interessiert.
Und das trotz deiner gewohnten ausschweifenden Art :D
Mir hat besonders gefallen, wie du deinen Dialekt mit eingebaut hast, da musste ich schmunzeln :)
Aber toll für dich, klingt als hätte jemand seine Berufung gefunden.
Was mich jetzt noch interessieren würde: auf welchen Veranstaltungen warst du denn so tätig? Ist da irgendwas nhaftes dabei das man vielleicht kennt? Rock im Park/am Ring vielleicht?

Oh mein Gott ich hab mir meinen letzten Text jetzt noch mal durchgelesen, und jetzt fällt mir das mit dem Dialekt erst auf, wo kommt der Saukerl denn auf einmal her...ich werd ja gerne mal gedisst weil ich für eine Österreicherin, insbesondere für eine Steirerin, sehr wenig Dialekt hab, da denkt immer gleich jeder ich wär Deutsche xD

Und was meine bisherigen Einsätze angeht, die jeweiligen Veranstaltungen werden dir nicht viel sagen (wohn ja im Süden Österreichs und glaub kaum dass da bisher irgendwas dabei war, was namenhaft genug wäre bis nach Deuschland durchgedrungen zu sein), war früher sehr viel in der Grazer Stadthalle und dem Liebenauer Stadion im Einsatz, bin mittlerweile aber bei einem privaten Wachdienst, also bin ich auf nicht mehr ganz so vielen großen Events im Einsatz, und wenn dann meist sogar fallweise für andere Sicherheitsfirmen als die für die ich hauptsächlich arbeite ^^
Aber nein Rock am Ring war bisher nicht dabei, und wirds denk ich auch eher nicht, weil ich eher nicht gedenke meinen Allerwertesten für einen Einsatz fast 900km weit weg aus meiner Heimat zu bewegen wenns hier in Österreich doch auch so schöne Einsätze gibt :3 xD


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Erde, Mathe, Schule, Uni

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Forum, Erde, Pokemon, Spiele, NES

Impressum | Datenschutz